Category Archives: 1. Privat

Nicht zurückgespult – etwas Nostalgisch

Am Wochenende wurde ich an etwas erinnert, was schon richtig Nostalgisch ist.

Ich hatte Mitte der 90er das Glück, das es in meinem Viertel eine Videothek gab, bei der ich schon mit 16 Jahren Filme ausleihen durfte. In den 90ern waren das noch VHS Kassetten.

Und die musste man bei der Videothek ZURÜCK GESPULT wieder am nächsten Tag zurück geben. Wenn nicht, gab es eine Strafe von 50 Pfennig bis 1 Euro.

Und heute? Da gibt es schon fast keine Videotheken mehr. Aber ich muss auch ehrlich sagen, das ich sie fast nicht vermisse werde und mit der neuen Art der Medienwiedergabe gut leben kann.

Auch wenn es früher schon cool war einen Fernsehfilm auf VHS aufzunehmen und dann aus der Programmzeitung den “Programmhinweis” auszuschneiden und auf die Kassette zu kleben :)

Reifen ganz

Die Werkstatt konnte den Autoreifen zum Glück reparieren.
Zum einen war es nur ein sehr kleiner Nagel und hat dementsprechend keinen großen Schaden angerichtet.

Des weiteren sind die Reifen noch in einem guten Zustand. Allerdings solle ich ab nächsten Jahr mir mal Gedanken zu neuen Reifen machen.

Dann sind sie auch schon 3 Jahre alt. Wahnsinn wie die Zeit vergeht.
Unser Auto haben wir dann auch schon seit 3 Jahren.

In den nächsten Tagen erreicht es dann seine 160.000 Kilometer.
Bei der letzten Inspektion habe ich den Zahnriemen überprüfen lassen, welcher aber noch gut ist. Im Mai muss er zum Tüv und so hoffe ich das er noch gut drüber kommt.

Aber für das schmale Geld, für den wir ihn erworben hatten, hat er seinen Dienst schon gut getan.

Filmtipp: Stereo

Ich bin kein Freund vom Deutschen Film.
Til Schweiger und Co. konnten mich noch nie großartig begeistern.

Ich bin und war immer ein “Hollywood” Fanboy.

Dann habe ich mit meinem Trauzeugen an einem Männer Abend den Film “Nicht mein Tag” gesehen und war positiv überrascht.

Und so schauten wir gestern Abend das tiefgreifende Drama names “Stereo“.

Sehr guter Film. Wahnsinn wohin sich der Deutsche Film entwickelt hat.
Davon hätte ich gerne mehr!

Auch der Soundtrack hat es mir sehr angetan.
Solltet ihr beim nächsten Filmeabend nichts gutes finden, eine ganz klare Empfehlung ;)

https://www.werstreamt.es/film/details/35086/stereo/

Platt

Meine Frau wollte für ein paar Tage ihre Schwester in Paris besuchen.
Und so holte ich sie gestern von der Arbeit ab und brachte sie zum Bahnhof.

Auf dem Weg dahin hörten wir ein komisches Geräusch, das wie der Motor klang.
Als es immer lauter wurde bin ich dann rechts ran uns sah das unheil.

20150120_175346

Hinten links war der Reifen platt. Während ich ein Orientierungspunkt suchte, wo ich mich gerade befinde und schon 5 Minuten beim Taxi Ruf Köln in der Schleife hing, viel meiner Frau auf das da vorne eine Bahnhaltestelle ist, mit der sie zum Hauptbahnhof nur 5 Minuten brauchte.

Sie fuhr dann damit weiter und ich wartete auf den ADAC.
Wie? Ich kann den Reifen nicht selber wechseln? Richtig!

Habe ich noch nie gemacht und da ich nun Zeit hatte, wollte ich mir dies lieber mal von einem Zeigen lassen, der das auch kann. Ich habe noch nie einen gewechselt (habe den Lappen auch erst seit 3 Jahren) und wollte einfach nichts falsch machen.

Es war auch gut so, da der Ersatzreifen auch schon so gut wie platt war und von dem ADAC Menschen gleich aufgefüllt wurde.

Nun geht es in die Werkstatt. Mal schauen wo das Loch ist und ob man es reparieren kann. Der ADAC Mitarbeiter meinte, das wäre in der Regel kein Problem. Es ist weder gefährlich noch verboten.

Ich bin mal gespannt.

Erste Abnehmwoche erfolgreich rum

Kurz vor ab für neue Leser, das ist kein Neujahrsversuch oder Vorsatz.
Das ganze geht schon was länger ;)

Die erste “Abnehmwoche” ist nun nach dem Jahres Umschwung wieder erfolgreich rum.
3 Kilo sind runter. Das ist am Anfang normal und da mache ich mir auch nichts vor, dafür habe ich genug versuche hinter mir.

Wobei ich das nicht mehr als “versuche” ansehe.
Seit Weihnachten habe ich pausiert und mache jetzt weiter.

Auch wenn ich schon ewig dran bin und vieles versucht habe – und das oft den Eindruck hinterlässt das ich es nie schaffe – die alternative wäre Aufgeben – das wiederum kommt gar nicht in Frage!

Oder anders gesagt, ich frage mich manchmal wie lange ich es noch machen will.
Was ich noch alles ausprobieren muss, damit ich es auf die 90 Kilo oder weniger schaffe.

Dabei habe ich das wichtigste nicht vergessen! Mein bisheriger langanhaltender Erfolg!

2006 wog ich weit über 130 Kilo. War ein Schmuddelnerd und Kettenraucher.

Unbenanntheiko

Seit 2007~2008 wiege ich “nur” noch 100 Kilo.
30 Kilo sind weg!

100 Kilo sind zwar auch nicht gesund, aber gesünder als jenseits der 130.
Und die halte ich jetzt seit 7 Jahren schon und bin auch Nichtraucher geblieben!

photo

Auch wenn über die Feiertage und seit dem letzen Foto wieder ein paar Kilos drauf gekommen sind, so sehe ich das ganze mit den dauerhaften Anläufen auch entspannt.

Mal schauen wie weit ich dieses Jahr komme ;)

Mein Rekord lag bei 95 Kilo vor 2 Jahren.
Letztes Jahr habe ich es im Sommer auf 99 Kilo geschafft.

Für die diesjährige Weiterführung habe ich nichts neues gefunden, als habe ich wieder mit Almased begonnen.

Für mich – die bis dato einfachste und effektivste Möglichkeit.
Mein Umfeld habe ich damit auch angesteckt und die sind genau so erfolgreich – teils sogar deutlich erfolgreicher als ich.

Begonnen habe ich letzte Woche Montag wieder damit.
Das war auch dringend nötig.

Die ersten zwei Tage “süßes” Entzug waren hart.
Wie ein Junkie der jetzt gerne einen Keks möchte.
Völlig “unterzuckert”.

Am Mittwoch lief es so gut, das ich noch den Donnerstag mit dran gehangen habe.

Ich habe schon viel versucht, aber das Radikale “die ersten 3 Tage” hat zum runter kommen bis jetzt am besten funktioniert. Egal ob mit Shake oder wie bei LLID mit einer Gemüse Suppe. Einfach mal 3 Tage entgiften.

Seit Freitag gibt es dann wieder einmal am Tag “richtiges” Essen und zwei Shakes.
So ein “Geschmacksverstärker und Süßes” Entzug tut auch dem Gaumen gut!

Sachen wie Gemüse und Fisch schmecken wieder.
Das gab es dann auch die letzten Tage.

Zur Zeit lese ich das Buch von Patric Heizmann, um nach dem erreichten Ziel vernünftig weiter zu machen. Es deckt sich mit vielem, was mir die Ernährungsberatung von LLID schon beigebracht.

Ich bin schon auf den Sommer gespannt, wie weit ich dieses mal komme.
So früh habe ich in den letzen Jahre nicht mit der Abnahme begonnen, weil ich nichts von Neujahrsvorsätzen halte.

Theoretisch habe ich jetzt 3 Monate zu den Jahren davor eine art Vorsprung ;)

Ich werde berichten!

 

 

Neuer Drehstuhl

Meiner Frau habe ich vor zwei Jahren einen Drehstuhl für die Schularbeiten gekauft.

Den Schreibtisch hatte ich noch aus alten PC Zeiten.

image

Seit Oktober, seit ich wieder einen eigenen festen PC habe, nutzte ich auch diesen Stuhl.

Lange Freude hatte ich nicht daran , nach einigen Wochen begann er sich von alleine zu senken.

Ich habe mir dann im Internet eine Menge Tipps zusammengesucht und versucht diesen zu reparieren. Leider brachte das kein Erfolg. Das ist wohl ein häufiger Fehler bei billigen Drehstühlen. Da verlässt einen irgendwann die Hydraulik.

Ich habe mich dann bis letzte Woche damit rum geärgert. Dann habe ich endlich einen vernünftigen gebrauchten Drehstuhl bei eBay Kleinanzeigen gesehen.

image

Nun sitze ich endlich wieder hoch genug an meinen Schreibtisch und ohne keinerlei Muskelkater mehr. Meinen 16:10 Monitor habe ich auch als Schnäppchen über eBay Kleinanzeigen im November geholt.

Jetzt ist mein PC Arbeitsplatz wieder komplett.

Ich finde eBay Kleinanzeigen toll. Erinnert mich an den Marktplatz beziehungsweise die Zeitung Marktplatz und Annonce von früher.

Der Käufer kommt an günstige gebrauchte Gegenstände dran und der Verkäufer muss nichts wegschmeißen sondern bekommt auch noch was für die Kaffeekasse. Beide sind happy und die Natur freut sich.

Ich stehe im Moment tatsächlich in der Versuchung mir darüber noch einen zweiten Monitor zu holen. So wie ich es auf der Arbeit haben. Mal schauen was meine Frau dazu sagt :)

Blogbeiträge

Ich habe mir schon seit längerem hinter die Ohren geschrieben, einfach wieder mehr zu bloggen. Aber mir fehlen Themen oder Ereignisse. Ich fragte mich zwar warum das so ist – ob mein Leben so eintönig ist – hakte es aber einfach unter “ist so” ab.

Im Moment schalte ich händisch die alten Beiträge frei, welche ich wegen der Abmahnung nach kontrolliere. Dabei fällt mir auf, das ich früher deutlich mehr belangloses verbloggt habe.

Das mache ich heute nicht mehr, weil ich mir dabei immer denke das interessiert sowie so keinen. Dabei fiel bzw. fällt mir auf wie viele Gedanken ich mir darüber mache, ob ich das überhaupt verbloggen soll. Und zu 90% lasse ich es mittlerweile.

Dabei war es eigentlich genau das was meinen Blog ausmacht.

Auch wenn ich zum 100mal über meinen Diät beginn schreibe und oder meinen Selbstverteidigungskurs. Es ist genau das was ich mache, was mein Leben auszeichnet und was Blogbar ist.

Daher werde ich genau das wieder versuchen. Mein Leben im Detail zu verbloggen.
Auch wenn viel kleine Beiträge oder belanglose Gedanken dabei rum kommen.

Genau das soll mein Blog sein, ein Spiegel meiner selbst. So wie vor 9 Jahren wo ich begonnen habe.

Ausgeweihnachtet

So, den letzen freien Tag haben wir genutzt um alles wieder abzubauen.

 

20150104_182826

 

 

 

 

Der Baum steht nun auf der Straße und wartet darauf von der AWB abgeholt zu werden.

20150104_182811

 

Nächste Woche kümmere ich mich mal um das ganze Kabelgewirr. Mal schauen wie ich das löse – damit es aus den Augen meiner Frau verschwindet ;)

1 2 3 33