Eintragung in die Handwerksrolle als IT Dienstleister?

Durch meine “Selbstständigkeit” bin ich automatisch Mitglied der Industrie- und Handelskammer zu Köln. Bis Dato habe ich auch keinen Gebührenbescheid bekommen. Wenn dieser kommt, dann kann ich Einspruch einreichen, da ich mit meinem Gesamteinkommen in die Beitragsfreigrenze falle.

Am Freitag hat mich die Handwerkskammer zu Köln angeschrieben.

Unbenannt

 

Huch, meine Branche fällt auch darunter?

Wieder was dazu gelernt. Dort gibt es allerdings keine Freigrenze, die wollen gleich 120 Euro von mir!

Diese Woche werde ich mich noch mal schlau machen ob ich dort mich wirklich eintragen muss und ob der Betrag für mich auch gilt.

Ansonsten ist es so und ich bin in beiden “Verbänden” Mitglied.
So habe ich wenigsten wieder ein paar “Ausgaben” mehr ;)

Polstermaterial

Hin und wieder benötigen wir für Glas, Keramik oder andere Bruchware Polstermaterial.

Da wir selber jeden Tag viele Waren angeliefert bekommen – welche auch schon damit verpackt sind, müssen wir zum Glück selten eigene Polster einkaufen.

Heute kamen die neuen Oldüsen Systeme an und brachten auch gleich wieder Unmengen an Luftpolster mit sich.

20150119_115922

Es ist schon beachtlich, was täglich durch die Versenderrei Unmengen an Kartonage und Verpackungsmaterial drauf geht.

Aber alles was wir an Polstermaterial und Kartons bekommen verwenden wir weiter bzw. senden es weiter. Dadurch brauchen wir so gut wie keine “neuen” Kartons oder Polstersachen kaufen.

Das sieht zwar nicht immer schön aus, spart aber neben dem Geldbeutel auch der Umwelt wichtige Ressourcen.

20150119_120232

Mit neuen Polstern kommen wir jetzt auch erst mal wieder ein paar Wochen/Monate hin.

Kopierer Reparatur

Ich weiß gar nicht wie viele 100.000 Seiten unser Drucker/Kopierer schon die letzten 5 Jahre durch gezogen hat. Aber sind reichlich viele.

Jeden Tag kommen zu den normalen Faxen und Drucken die Rechnungen, Retourenscheine und Aufkleber der Sendungen dazu.

Die letzten Wochen hat er immer wieder einen Papierstau verursacht.
Heute morgen war dann der Techniker da und hat sich dem angenommen.

20150119_131539

Es wurde eine Menge ausgebaut, gereinigt und repariert. Jetzt schnurrt er wieder vor sich hin.

Im laufe dieser Woche kommt dann ein neuer Drucker, welcher nur für die Rechnungen / Retourenzettel und Versandaufkleber bestimmt ist, in das Lager.

Damit ist die Mammut Last von dem Gerät im Büro runter und die Kollegen im Lager müssen nicht immer ins Büro rennen.

Da wir aber Platz mäßig aus allen nähten platzen, musste für den Drucker im Lager erst mal Platz geschaffen werden. Dort wo wir vorher einen Schrank für Öldüsen hatten, kommt nun der Drucker hin. Für die Öldüsen haben wir ein Platzsparendes System gekauft was an andere Stelle in die Halle noch rein passt.

Die Woche wird noch spannend was den Umbau und die Einrichtung angeht.

Onlineshop Betrugsmasche?

Wir versenden unsere Pakete ausschließlich per DHL.

Bis vor ca. 3 Monaten war es egal was der Kunde als Adresse angabt, der Aufkleber kam so raus wie der Kunde die Daten angab und die DHL hat es ggfls. nach korrigiert.

Das nennen die Leitcodierung und nehmen pro geänderter Leidcodierung 10 Cent.

Wenn also ein Kunde ein Zahlendreher in der Postleitzahl hat oder seinen Straßennamen kürzt (z.b. statt “Doktor Heiko Strasse” “Dr. Heiko Str.”, sind 10 Cent fällig.

Da das irgendwann überhand genommen hat, haben wir die Versandsoftware so eingestellt, das die Aufkleber bei nicht richtiger Leidcodierung “stecken” bleibt und per Hand nach bearbeitet wird.

Dieses schon im Vorfeld über unseren Shop anzubieten, daran arbeite ich schon.

Wie dem auch sei, heute morgen “steckte” ein solcher Auftrag fest, als Ort wurde “imbee rs brasilien” angegeben. Mein Kollege googelte danach und entdeckte folgendes

https://www.google.de/#q=imbee-rs-brasilien

Krasse Nummer! Auch bei uns handelte es sich um eine Nachnahme Sendung.
Wir haben den Auftrag Kommentarlos storniert und sind froh das er nicht schon 3 Monate vorher auf die Idee kam.

Beim nächsten Besuch unseres DHL Außendienstlers werde ich ihm das mal unter die Nase reiben.

Erste Abnehmwoche erfolgreich rum

Kurz vor ab für neue Leser, das ist kein Neujahrsversuch oder Vorsatz.
Das ganze geht schon was länger ;)

Die erste “Abnehmwoche” ist nun nach dem Jahres Umschwung wieder erfolgreich rum.
3 Kilo sind runter. Das ist am Anfang normal und da mache ich mir auch nichts vor, dafür habe ich genug versuche hinter mir.

Wobei ich das nicht mehr als “versuche” ansehe.
Seit Weihnachten habe ich pausiert und mache jetzt weiter.

Auch wenn ich schon ewig dran bin und vieles versucht habe – und das oft den Eindruck hinterlässt das ich es nie schaffe – die alternative wäre Aufgeben – das wiederum kommt gar nicht in Frage!

Oder anders gesagt, ich frage mich manchmal wie lange ich es noch machen will.
Was ich noch alles ausprobieren muss, damit ich es auf die 90 Kilo oder weniger schaffe.

Dabei habe ich das wichtigste nicht vergessen! Mein bisheriger langanhaltender Erfolg!

2006 wog ich weit über 130 Kilo. War ein Schmuddelnerd und Kettenraucher.

Unbenanntheiko

Seit 2007~2008 wiege ich “nur” noch 100 Kilo.
30 Kilo sind weg!

100 Kilo sind zwar auch nicht gesund, aber gesünder als jenseits der 130.
Und die halte ich jetzt seit 7 Jahren schon und bin auch Nichtraucher geblieben!

photo

Auch wenn über die Feiertage und seit dem letzen Foto wieder ein paar Kilos drauf gekommen sind, so sehe ich das ganze mit den dauerhaften Anläufen auch entspannt.

Mal schauen wie weit ich dieses Jahr komme ;)

Mein Rekord lag bei 95 Kilo vor 2 Jahren.
Letztes Jahr habe ich es im Sommer auf 99 Kilo geschafft.

Für die diesjährige Weiterführung habe ich nichts neues gefunden, als habe ich wieder mit Almased begonnen.

Für mich – die bis dato einfachste und effektivste Möglichkeit.
Mein Umfeld habe ich damit auch angesteckt und die sind genau so erfolgreich – teils sogar deutlich erfolgreicher als ich.

Begonnen habe ich letzte Woche Montag wieder damit.
Das war auch dringend nötig.

Die ersten zwei Tage “süßes” Entzug waren hart.
Wie ein Junkie der jetzt gerne einen Keks möchte.
Völlig “unterzuckert”.

Am Mittwoch lief es so gut, das ich noch den Donnerstag mit dran gehangen habe.

Ich habe schon viel versucht, aber das Radikale “die ersten 3 Tage” hat zum runter kommen bis jetzt am besten funktioniert. Egal ob mit Shake oder wie bei LLID mit einer Gemüse Suppe. Einfach mal 3 Tage entgiften.

Seit Freitag gibt es dann wieder einmal am Tag “richtiges” Essen und zwei Shakes.
So ein “Geschmacksverstärker und Süßes” Entzug tut auch dem Gaumen gut!

Sachen wie Gemüse und Fisch schmecken wieder.
Das gab es dann auch die letzten Tage.

Zur Zeit lese ich das Buch von Patric Heizmann, um nach dem erreichten Ziel vernünftig weiter zu machen. Es deckt sich mit vielem, was mir die Ernährungsberatung von LLID schon beigebracht.

Ich bin schon auf den Sommer gespannt, wie weit ich dieses mal komme.
So früh habe ich in den letzen Jahre nicht mit der Abnahme begonnen, weil ich nichts von Neujahrsvorsätzen halte.

Theoretisch habe ich jetzt 3 Monate zu den Jahren davor eine art Vorsprung ;)

Ich werde berichten!

 

 

Neuer Drehstuhl

Meiner Frau habe ich vor zwei Jahren einen Drehstuhl für die Schularbeiten gekauft.

Den Schreibtisch hatte ich noch aus alten PC Zeiten.

image

Seit Oktober, seit ich wieder einen eigenen festen PC habe, nutzte ich auch diesen Stuhl.

Lange Freude hatte ich nicht daran , nach einigen Wochen begann er sich von alleine zu senken.

Ich habe mir dann im Internet eine Menge Tipps zusammengesucht und versucht diesen zu reparieren. Leider brachte das kein Erfolg. Das ist wohl ein häufiger Fehler bei billigen Drehstühlen. Da verlässt einen irgendwann die Hydraulik.

Ich habe mich dann bis letzte Woche damit rum geärgert. Dann habe ich endlich einen vernünftigen gebrauchten Drehstuhl bei eBay Kleinanzeigen gesehen.

image

Nun sitze ich endlich wieder hoch genug an meinen Schreibtisch und ohne keinerlei Muskelkater mehr. Meinen 16:10 Monitor habe ich auch als Schnäppchen über eBay Kleinanzeigen im November geholt.

Jetzt ist mein PC Arbeitsplatz wieder komplett.

Ich finde eBay Kleinanzeigen toll. Erinnert mich an den Marktplatz beziehungsweise die Zeitung Marktplatz und Annonce von früher.

Der Käufer kommt an günstige gebrauchte Gegenstände dran und der Verkäufer muss nichts wegschmeißen sondern bekommt auch noch was für die Kaffeekasse. Beide sind happy und die Natur freut sich.

Ich stehe im Moment tatsächlich in der Versuchung mir darüber noch einen zweiten Monitor zu holen. So wie ich es auf der Arbeit haben. Mal schauen was meine Frau dazu sagt :)

2 Cent Irrsinn

Ganz vergessen zu bloggen.
Unsere 2 Cent Briefmarken sind da.

image

Ich bleibe dabei, ich werde bis heute nicht verstehen warum die Post das so hart durchzieht.

So wie letztes Jahr, müssen nicht nur bei denen Haufenweise 60 Cent eingestampft werden, sie müssen auch wieder neue drucken.

Dann müssen noch die 2 Cent Briefmarken vertrieben und geliefert werden.
Das kann für mich nur ein minus Geschäft sein.

Aber gut – es ist nicht unser minus – aber dennoch kann ich immer wieder nur den Kopf über solche Aktionen schütteln.

Blogbeiträge

Ich habe mir schon seit längerem hinter die Ohren geschrieben, einfach wieder mehr zu bloggen. Aber mir fehlen Themen oder Ereignisse. Ich fragte mich zwar warum das so ist – ob mein Leben so eintönig ist – hakte es aber einfach unter “ist so” ab.

Im Moment schalte ich händisch die alten Beiträge frei, welche ich wegen der Abmahnung nach kontrolliere. Dabei fällt mir auf, das ich früher deutlich mehr belangloses verbloggt habe.

Das mache ich heute nicht mehr, weil ich mir dabei immer denke das interessiert sowie so keinen. Dabei fiel bzw. fällt mir auf wie viele Gedanken ich mir darüber mache, ob ich das überhaupt verbloggen soll. Und zu 90% lasse ich es mittlerweile.

Dabei war es eigentlich genau das was meinen Blog ausmacht.

Auch wenn ich zum 100mal über meinen Diät beginn schreibe und oder meinen Selbstverteidigungskurs. Es ist genau das was ich mache, was mein Leben auszeichnet und was Blogbar ist.

Daher werde ich genau das wieder versuchen. Mein Leben im Detail zu verbloggen.
Auch wenn viel kleine Beiträge oder belanglose Gedanken dabei rum kommen.

Genau das soll mein Blog sein, ein Spiegel meiner selbst. So wie vor 9 Jahren wo ich begonnen habe.

1 2 3 4 46