Lange ist es her

Lange ist es her, das ich aus meiner Haustüre ging, aus meiner Jackentasche eine Schachtel Zigaretten holte und in der Hand hielt.

Nun war es wieder so weit. Montag morgen. Ich gehe raus, um zur Arbeit zu fahren.
Da hole ich sie raus, aus meiner linken Jackentasche.

image

Keine Ahnung warum, das habe ich schon früher immer gemacht. Sie links rein zu stecken. Damals.

9.5 Jahre war ich nun Nichtraucher.

Oft hat sie mir gefehlt und oft auch nicht.

Nun ist sie wieder da!
Die eingebildete Entspannung. Mein Sargnagel!

Ich musste in den letzten Jahren feststellen, sterben werde ich irgendwann sowie so. Ob ich nun Rauche oder nicht. Ich öffnete Schachtel und zählte nach. Noch 13 Zigaretten.

Ich dachte über die letzen Jahre nach. Als ich das Rauchen mit vollem Elan aufgehört hatte. Als die ersten Wochen rum waren und sie mir gefehlt hat.

Abends beim Feiern und sehr häufig am PC.
Was mir aber am meisten gefehlt hat, war die Zigarettenpause.

Einfach mal raus gehen und 5 Minuten die Zeit stehen lassen. Als Nichtraucher bin ich nie für 5 Minuten vor die Türe und habe nichts getan.

Nun war sie da. Die Schachtel Zigaretten.
Ich ging 5 Schritte weiter öffnete die Schwarze Mülltonne und warf sie rein!

Sonntags zuvor hatten wir Besuch da. Der darf bei uns in der Küche unter der Abzugshaube rauchen. Die ist so stark, das man in der Wohnung danach nichts riecht.
Auch als Nichtraucher.

Und eine Person hat diese Schachtel vergessen. Da bin ich dann rigoRauchfr.
Selbst wenn einer ne ganze Stange vergessen würde – landet diese gleich im Müll.

Ich habe keine Lust in einem schwachen Moment den Suchtstängel zu hause zu haben.
Ich möchte meine 10 Jahre Rauchfrei noch erleben.

 

Es darf angefangen werden zu Weihnachten

Der erste Advent stand vor der Tür. Und so habe ich letzten Samstag brav alle Fenster geputzt und die Fenster geschmückt, um meine Schwangere Frau etwas zu entlasten.

image

Sie hat sich um die Innendekoration gekümmert. Leuchtene Fenster gehören für mich mit zum Weihnachtsfest wie der Baum. Den werden wir in den nächsten Wochen holen gehen.

Self Made Pizza mal anders

Heute war eine Freundin zu Besuch die uns bekocht hat.

Pide aufgeschnitten, mit saurer Sahne bestrichen, dann mit Spinat belegt. Darauf Tomaten und Mozzarella und Zwiebeln.

image

Geht mit einfacher Pide und

image

mit Döner Brot.

image

Ab in den Backofen.

image

Am Ende gibt es eine leckere Pizza.

image

image

Solltet ihr mal ausprobieren. Sehr lecker.

edrive Drive Now

Heute habe ich von Drive Now bei uns in der Straße einen edrive gesehen.

image

Finde ich eine tolle Idee.

https://de.drive-now.com/#!/deineautos/bmw-active-e

Sehen nicht nur futuristisch aus, sie  erfüllen als Carsharing Fahrzeug sogar noch einen weiteren guten Zweck.

Oftmals stehen die Dinger nur eben mit leerem Tank dort. Und das trotz über all vorhandener Tankstellen und gratis Minuten fürs tanken. Bin mal gespannt wie gut das mit den eDrive funktioniert.

Zerfallen

Diese 4 insgesamt rund 21 Kilo Steine kamen auf der Palette mit der darunter liegenden Dichtung an.

image

Oder genauer gesagt, was noch übrig geblieben ist. Ich frag mich, wieso jedes mal diese Dichtung unter die Steine gelegt wird. Und dann wundern das wir es regelmäßig reklamieren…

Kleines Wunder

Vor langer langer Zeit haben wir uns darum gekümmert hier im Betrieb endlich mal schnelleres Internet zu bekommen.

Derzeit Eiern wir mit 10 PCs und zwei Servern durch das Internet mit einer maximalen Geschwindigkeit von 6 mbit down und 0,9 Mbit up.

Obwohl der Kölner Anbieter NetCologne nur zwei Straßen weit von uns entfernt ist, kann man uns auch in der Zukunft nicht mehr Geschwindigkeit anbieten. Wir haben dann um Angebote gebeten, was es kosten würde zu uns eine “dickere” Leitung zu legen.

Dies haben wir dann parallel auch mit Unitymedia gemacht. NetCologne hat sich leider bis zum Ende nicht im Stande gesehen uns ein solches Angebot zu erteilen.

Unitymedia hingegen hat uns zu einem akzeptablen Preis eine Leitungsverlegung angeboten, die wird dann auch beauftragt haben. Gestern war es dann endlich soweit (nach rund 4 Monaten) und man hat uns ein dickeres Kabel bis vor die Haustüre gelegt.

Nächste Woche werden wir uns dann um den Vertrag kümmern.

Wenn man überlegt, was alles aus so einem kleinen Kupferkabel kommt!

DSC_0211

Man nimmt das alles heute so selbstverständlich hin. Ich habe noch den Akustikkoppler mit erlebt. Und heute sende ich in einem Bruchteil von Sekunden Datenmengen durch die ganze Welt ….. Ein Klick und man sendet etwas auf die andere Seite des Globus unter einer Sekunde! Und das durch so ein dünnes Kuperkabel …..

1 4 5 6 7 8 63